Überschall-Flugzeuge

Überschall-Flugzeuge

Die Concorde brauchte mit doppelter Schallgeschwindigkeit (Mach 2) nur rund dreieinhalb Stunden über den Atlantik. Der Absturz im Jahr 2000 läutete das Ende des britisch-französischen Prestigeprojekts ein. Auch der hohe Spritverbrauch soll dazu beigetragen haben. Nun arbeitet das US-Unternehmen Boom aber an einer Neuauflage des Überschallflugzeugs, Bestellungen gibt es bereits. Mit rund 2300 km/h will man 2,6 Mal so schnell wie normale Flugzeuge sein. Feiert der Überschallflug also ein Comeback? Nur 30 Prozent der Deutschen glauben, dass Überschallflüge im Jahr 2030 ein normales Verkehrsmittel sein werden. Zahlende Kundschaft für die zur Concorde-Zeit doch sehr exklusiven Flüge wäre aber wohl vorhanden: Jeder Dritte (33 Prozent) würde dafür bis zu 250 Euro Aufpreis zahlen. Die Hälfte (49 Prozent) will jedoch nicht mehr bezahlen als bisher. Und die Sicherheit? 17 Prozent wären bei Überschallflügen sehr besorgt.

(RP)