Tipps: Darauf sollte man beim Cabriofahren achten

Tipps : Darauf sollte man beim Cabriofahren achten

Sommer, Sonne, Dach auf. Cabriofahren ist Genuss pur. Aber damit die Freude sich nicht blitzschnell ins Gegenteil umkehrt, sollte man nicht übermütig werden und ein paar einfache Grundregeln befolgen.

Die Sitze sind zum Sitzen da und der Fußraum heißt Fußraum, weil dort die Füße hingehören. Verkehrssicherheits-Experten vom "6. Sinn" warnen davor, als Beifahrer die Füße während der Fahrt hoch zu legen.

Mit den Beinen auf dem Armaturenbrett ist ein Beifahrer bei einem Frontalaufprall gleich mehrfachen Verletzungsgefahren ausgesetzt. Er rutscht nach vorne und prallt mit den Füßen gegen die Frontscheibe.

Dann schleudert der Airbag die Beine nach oben, während der Beifahrer unter dem Gurt durchrutscht. Der Beckengurt dringt tief in den Bauchraum ein, was zu schwersten Verletzungen führen kann.

Also, den Sommer besser in der richtigen Sitzposition genießen. Ordentlich anschnallen und die Kopfstütze auf Kopfoberkante einstellen. Dann ist man auch ohne Dach optimal geschützt.

Noch ein Tipp: Kopfbedeckung nicht vergessen: Der Fahrtwind kühlt - aber die Sonne brennt. Arme und Hände immer gut eincremen. Dann steht dem grenzenlos offenen Fahrspaß nichts mehr im Wege.

(csr)
Mehr von RP ONLINE