1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Lambertz: Gestern dritte Wahl, jetzt Startelf?

Fortuna Düsseldorf : Lambertz: Gestern dritte Wahl, jetzt Startelf?

Andreas Lambertz darf sich Hoffnungen auf einen Platz in der Startformation machen. Am Freitag trifft der Zweitligist auf Erzgebirge Aue – einige "Sechser" werden fehlen.

Andreas Lambertz darf sich Hoffnungen auf einen Platz in der Startformation machen. Am Freitag trifft der Zweitligist auf Erzgebirge Aue — einige "Sechser" werden fehlen.

Vom langjährigen Kapitän und Leistungsträger zur dritten Wahl im Kader unter den defensiven Mittelfeldspielern — dieser Tatsache musste Andreas "Lumpi" Lambertz noch vor knapp einer Woche ins Auge sehen. Als zunächst das Stamm-Duo Sergio Pinto und Christian Gartner durch die Verletzung Pintos vor dem Spiel beim Karlsruher SC getrennt wurde, fiel die Wahl auf Oliver Fink. Dabei hatte der Mittelfeldspieler nach zehn Monaten Verletzungszeit noch kein Pflichtspiel in der 2. Bundesliga bestritten. Wobei es eine andere Geschichte ist, dass sich Fink das Vertrauen mit dem Tor zum 1:1 und einer starken Leistung nachträglich verdiente.

Und fast wäre "Lumpi" unter dem Strich sogar nur noch vierte Wahl gewesen, gab Trainer Oliver Reck unumwunden zu. Denn als sich Christian Gartner kurz vor der Pause verletzte, habe er "zwei Ideen" gehabt, sagte Reck, und zunächst Tugrul Erat auf das Feld beordern wollen.

"Das war Lumpis Spiel"

Doch irgendwas muss passiert sein, das ihn zum Umdenken bewegte. Zum Glück für sein Team, das durch Lambertz Einwechslung trotz Unterzahl merklich an Kampfkraft gewann und sich das 1:1 mit Moral verdiente. "Das war Lumpis Spiel: Zweikämpfe gewinnen, Bälle erobern, dazwischen grätschen, das zeichnet ihn aus", sagte Reck über den 30-Jährigen, der insgesamt nur sechs Saisonspiele (zwei von Beginn an) bestreiten durfte. Lambertz fand es einfach "schön, dass ich meinen Beitrag dazu leisten konnte, dass nichts mehr angebrannt ist".

Und jetzt fehlt neben dem Langzeitverletzten Christoher Avevor auch noch Gartner aus der Riege der defensiven Mittelfeldspieler (Knöchelverletzung). Dazu kommt die Ungewissheit um Pinto, der seit Dienstag das Training wieder aufgenommen hat. Somit könnte Lambertz nicht nur durch seine jüngste Leistung wieder eine interessante Alternative werden für das Duell Freitag gegen Erzgebirge Aue (18.30 Uhr, Live-Ticker) und neben Fink auflaufen: "Das hat ja oft und lange genug ordentlich geklappt", sagte Lambertz. Zumindest wieder "erste Wahl" auf der Bank zu sein - das wäre schon ein Fortschritt für "Lumpi" Lambertz.