Ausspähung ohne juristisches Nachspiel: Lafontaine will nicht gegen "Bunte" klagen

Ausspähung ohne juristisches Nachspiel: Lafontaine will nicht gegen "Bunte" klagen

Dresden (RPO). Linksparteichef Oskar Lafontaine will bislang nicht rechtlich gegen die mediale Ausspähung seines Privatlebens vorgehen. "Was bisher bekannt ist, reicht für eine erfolgreiche Klage wohl nicht aus", sagte Lafontaine der in Dresden erscheinenden "Sächsischen Zeitung".

"Aber ich war schon überrascht, als ich gelesen habe, auf welche Ideen einzelne Medien kommen und was heute möglich ist."</p>

(DDP/csi)