München: Mutter und Tocher vermisst - Ehemann der Mutter festgenommen

Mögliches Gewaltverbrechen : Mutter und Tochter in München vermisst – Ehemann festgenommen

Eine 41-Jährige und ihre Tochter gelten in München seit rund einer Woche als vermisst. Nun gibt es eine Festnahme. Die Mordkommission ermittelt.

Rund eine Woche nach dem Verschwinden einer Mutter und ihrer Tochter in München ist der Ehemann der Mutter festgenommen worden. Gegen ihn gebe es einen Haftbefehl, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntagabend in München. Die 41-Jährige und ihre 16 Jahre alte Tochter wollten am Samstag vergangener Woche im Stadtteil Perlach in ein Einkaufszentrum, dann verlor sich ihre Spur. Sie gelten als zuverlässig.

Auch nach der Festnahme des Ehemannes wird weiter nach einer 41-jährigen Münchnerin und ihrer 16 Jahre alten Tochter gesucht. „Es gibt keine neuen Details“, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Mehr wurde zunächst „aus taktischen Gründen“ nicht mitgeteilt. „Die Mordkommission erbittet sich keine weiteren Nachfragen“, so der Sprecher. Allerdings würden Zeugen weiterhin aufgerufen, sich zu melden, „auch wenn sie nur eine unscheinbare Feststellung gemacht haben.“

Die Polizei ermittelt seit einigen Tagen wegen eines möglichen Gewaltverbrechens. Es gebe entsprechende Hinweise, auf die aus taktischen Gründen aber nicht näher eingegangen werden könne, hatte ein Polizeisprecher am Freitag gesagt. Ermittler durchsuchten die Wohnung von Mutter und Tochter, zudem sei Videomaterial aus Bus und Bahn ausgewertet worden. Speziell ausgebildete Hunde zur Personensuche seien eingesetzt worden. Nach Angaben des Sprechers gehört dies zum normalen Vorgehen der Polizei bei Vermisstenfällen.

(anst/dpa)
Mehr von RP ONLINE