Leipzig: Ermittler gehen im Fall Sophia von Tötungsdelikt aus - Mann festgenommen

Vermisste Tramperin aus Leipzig : Ermittler gehen im Fall Sophia von Tötungsdelikt aus - Mann festgenommen

Sophia wird seit mehreren Tagen vermisst. Die 28-jährige Frau aus Leipzig ist laut Ermittlern wohl Opfer eines Tötungsdelikts geworden. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Leipzig mitteilten, wurde am Dienstag ein dringend Tatverdächtiger verhaftet.

Weitere Einzelheiten wurden wegen der laufenden Ermittlungen zunächst nicht mitgeteilt.

Die 28-jährige Sophia L. wollte am vergangenen Donnerstag von Leipzig aus nach Nürnberg trampen, um von dort weiter in ihre Heimatstadt Amberg zu fahren. Zuletzt wurde sie an einer Tankstelle in Schkeuditz gesehen, wo sie mit einem Mann sprach, der sie mitnehmen wollte. Gemeinsam mit ihm verließ sie anschließend in einem Lastwagen das Tankstellengelände. Seitdem galt die junge Frau als vermisst.

Ob es sich bei dem Festgenommenen um den Lastwagenfahrer handelt, war zunächst unklar. An den Ermittlungen sind demnach Polizeibehörden aus mehreren Bundesländern sowie ausländische Polizeidienststellen beteiligt. Die Ermittlungen würden "in enger Abstimmung und mit höchster Intensität geführt", um Sophia L. zu finden und die Straftat aufzuklären, erklärten die Ermittlungsbehörden.

(felt/AFP)
Mehr von RP ONLINE