1. NRW

Duisburg: Angler entdeckt Torso im Rhein

Duisburg : Angler entdeckt Torso im Rhein

Grausiger Fund am Rhein: Ein Angler hat bei Xanten-Obermörmter einen menschlichen Torso im Fluss gefunden. Die Duisburger Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei gehen von einem Tötungsdelikt aus. Arme und Beine sowie der Kopf des Mannes waren vom Körper abgetrennt. Bislang ist es nicht gelungen, die Identität des Toten zu ermitteln.

Der Zustand der Leiche, die bereits am Montag gefunden wurde, lässt bislang lediglich die Vermutung zu, dass der unbekannte Mann nicht lange im Wasser gelegen hat. Er sei wohl am zurückliegenden langen Wochenende zwischen Duisburg und dem Fundort in den Rhein geworfen worden sein, teilten die Ermittler gestern mit. Sie gehen davon aus, dass er zu dem Zeitpunkt bereits tot war. Möglicherweise war die Leiche anfangs in einem Plastiksack verpackt gewesen. Bei der Obduktion wurde zudem festgestellt, dass dem Unbekannten Brustbein und Rippen gebrochen wurden.

Der Mann dürfte zum Zeitpunkt seines Todes 30 bis 50 Jahre alt gewesen sein. Einziges Identifizierungsmerkmal ist bislang eine kleine, etwa fünf Zentimeter lange Narbe im Bereich der linken Achselhöhle. Zurzeit laufen noch DNA-Untersuchungen. Sie können allerdings nur dann bei der Identifizierung des Mannes helfen, wenn die genetischen Daten des Getöteten bereits im Polizeicomputer gespeichert sind, wie die Ermittler gestern betonten.

Da es zum jetzigen Zeitpunkt kaum Ermittlungsansätze gibt, sucht die Mordkommission dringend Zeugen, die entlang des Rheins zwischen Duisburg und Xanten verdächtige Personen oder auch Autos beobachtet haben. Das betrifft nicht nur den 3. Oktober, sondern auch die Tage davor, wie die Polizei gestern betonte. Auch Hinweise auf Vermisste oder ein mögliches Kapitalverbrechen werden erbeten. Die Polizei ist zu erreichen unter 0203 / 280-0.

(RP)