Gründer kündigt Forschungsprojekt an: Google will einen Flughafen bauen

Gründer kündigt Forschungsprojekt an : Google will einen Flughafen bauen

Nicht nur die Planer des neuen Hauptstadt-Flughafens in Berlin scheint der perfekte Airport als ein unerreichbares Ziel. Komplexe Strukturen, lange Wege, unnötige Wartezeiten nerven auch andere. Google-Gründer Larry Page hält die heutigen Airport-Konzepte als ein ungelöstes Menschheitsproblem. Er will Abhilfe schaffen.

Wie sieht der perfekte Flughafen aus? Dieser Frage will Google in einem neuen Forschungsprojekt nachgehen. So will der Konzern ein gut durchdachtes Konzept eines vernetzten und intelligenten Flughafens erforschen und auch tatsächlich umsetzen. Das Berichtet die Branchenwebseite The Information. Auch eine Modellstadt soll zu den ergeizigen Zielen von Larry Page gehören.

Die Ziele sind nicht nur ergeizig, sondern auch deutlich größer als die bisherigen Forschungsprojekte von Google. Das selbstfahrende Auto oder die Internetversorung per Luftbalon erscheinen gegen diese Ideen als klein und unauffällig. Doch es sind nicht mal die einzigen Pläne des Google-Gründers.

Larry Page soll vor einem Jahr das neue Entwicklungslabor Google Y eröffnet haben. Hier sollen längerfristige Projekte als im technologiefokussierten Google-X-Labor vorran getrieben werden. 100 Mitarbeiter sind hierzu abgestellt worden. Es geht aber nicht nur um die großen Probleme der Menschheit, sondern auch um alltägliches.

Ein kurzfristiger Schwerpunkt von Page ist die biometrische Sicherheit, die langfristig das Passwort ablösen soll. Während Apple mit dem iPhone 5S den Fingerabdruck als Identifikationsmöglichkeit eingeführt hat, hinkt Google noch nach. Page könnte sich Sensoren vorstellen, die Smartwatches integriert sind, und irgendwann das Passwort ablösen sollen.

Mehr von RP ONLINE