Pokal der Beachvolleyball-EM sieht aus wie Sex-Spielzeug

Skurrile Sportpokale: Von Sex-Spielzeug und Klobrillen

Die Beachvolleyball-EM scheint unter einem Aufmerksamkeits-Defizit zu leiden. Zumindest legt das die Betrachtung der Siegertrophäe nahe. Aber kuriose Pokal-Designs sind nichts Neues im Sport.

Der Pokal erinnert an ein Sex-Spielzeug, Cheforganisator Hannes Jagerhofer ließ sich im österreichischen Radio sogar zu dem Scherz hinreißen: "Es war keine Batterie drin!" Zunächst hieß es, die Trophäe sei nur für die Frauen, aber das beste Männerduo erhält das gleiche Modell.

"Gespannt darf man auf jeden Fall aufs Siegerfoto sein, wie das Ding dann genommen wird. Möglichweise geküsst", meint der Reporter des offiziellen Youtube-Kanals der EM und trägt wenig zur Deeskalation bei.

  • Fotos : Die schönsten Cheerleader 2010

Der Beachvolleyball-Pokal führt aber eine regelrechte Tradition skurriler, kurioser, fragwürdiger oder einfach nur hässlicher Designs fort. Da sage noch jemand etwas gegen die Meisterschale in der Fußball-Bundesliga.