Hamburger SV: Ehefrau beißt Artjoms Rudnevs in Zunge – Klinik!

Stürmer landet im Krankenhaus: Ehefrau beißt HSV-Profi Rudnevs in die Zunge

Der Hamburger SV kommt aus den Negativ-Schlagzeilen nicht heraus. <a href="/__path__/1/9/7/1/6/hamburger-sv-finderin-weist-anschuldigungen-in-rucksack-affaere-zurueck_aid-19716329.html" target="_blank">Nach der Rucksack-Affäre </a>und der <a href="/__path__/1/8/2/2/7/hamburger-sv-verkaufte-fanshirts-mit-hertha-motiv_aid-18227565.html" target="_blank">peinlichen Fanshirt-Aktion</a> sorgt nun ein Spieler für die nächste Peinlichkeit.

Der Hamburger SV kommt aus den Negativ-Schlagzeilen nicht heraus. Nach der Rucksack-Affäre und der peinlichen Fanshirt-Aktion sorgt nun ein Spieler für die nächste Peinlichkeit.

Artjoms Rudnevs konnte zuletzt beim Testspiel des HSV gegen Drittligist VfL Osnabrück nicht mitmischen. Der Grund war eine besondere Verletzung: Am Dienstagabend hat ihm seine Frau Santa in die Zunge gebissen. Das berichtet die "Bild".

  • Ermittlungen in Hamburger Rucksack-Affäre : Finderin: "Der HSV sucht einen Schuldigen"

Das Paar geriet demnach auf offener Straße in der Hamburger Innenstadt in Streit. Dabei biss Santa Rudnevs ihrem Gatten angeblich so stark in die Zunge, dass der mit einer stark blutenden Wunde in die Klinik eingeliefert werden muss. Die laut "Bild" fast abgetrennte Zunge musste genäht werden, seine Frau wurde in Handschellen abgeführt und von der Polizei vernommen. Der Grund für den Streit: unklar.

Rudnevs, der 2012 zum HSV gewechselt war, stand im Sommer vor einem Wechsel. Verhandlungen mit dem griechischen Erstligisten PAOK Saloniki, dem englischen Zweitligisten Bolton Wanderers oder dem belgischen Erstligisten Standard Lüttich zerschlugen sich jedoch. Der Vertrag des Letten läuft noch bis 2016, in Hamburg hat er jedoch keine Perspektive mehr. Zum Einsatz kam Rudnevs in dieser Saison indes noch nicht.