1. Leben
  2. Reisen
  3. Mallorca Urlaub

Die schönsten Strände Mallorcas

Urlaub auf Mallorca : Der richtige Strand für jede Gelegenheit

Kurze Flugzeit, mildes Klima, Strand - Mallorca ist der Deutschen Urlaubsziel Nummer eins. Doch nicht jeder ist auf Party aus. Lesen Sie hier welche Strände sich speziell für Familien, Surfer, Romantiker und Co. eignen.

Jährlich zieht es über zehn Millionen Touristen zu den Balearen. Mit rund 180 Stränden auf 560 Kilometern findet hier jeder Urlauber sein Glück. Denn neben der bekannten Partymeile "El Arenal" gibt es auch ruhige Ecken, Familienstrände und entlegene Felsbuchten - Strandurlaub für jeden Geschmack:

Für Romantiker Diese Bucht bedeutet doppeltes Glück für Romantiker und Verliebte: denn "Cala Mondrago" besteht eigentlich aus zwei Buchten. Der S'Armarador, ausgestattet mit einem großen, feinsandigen Strand, der flach ins Meer abfällt, und der eigentlichen Cala Mondrago. Beide Buchten gehören zum Nationalpark von Mondrago und sind nur über einen schmalen Weg entlang der Felsen miteinander verbunden. Kleine Sandausläufer entlang der Küste versprechen Paaren hier ruhige Stunden zu zweit. Übrigens, Cala Mandrago eignet sich auch hervorragend, um mit dem Boot zu ankern.

>> Die vollständige Strandliste gibt es hier <<

Für Naturliebhaber "Cala Llombards" liegt im Südosten der Insel. Rötlichen Felsewände schirmen die Bucht von der Außenwelt ab und lassen sie wie eine paradiesische eigene kleine Insel erscheinen. Auf der können Besucher im Schatten von Sonnenschirme aus Palmenblättern Cocktails schlürfen, über das türkisfarbene Meer blicken und die Seele baumeln lassen. Doch nur wenige Besucher verschlägt es hierher, was vor allem an der viel bekannteren "Cala Figuera" liegt. Denn diese willkommene Konkurrenz ist nicht weit von unserer kleinen Oase entfernt.

Für Karbikfans "Es Trenc" zählt zu den beliebtesten und längsten Stränden der Balearen. Auf rund fünf Kilomteren länge lädt er Urlauber zum entspannen und Sandburgenbauen ein. Denn an kaum einer anderen Stelle der Insel ist der Sand feiner - weshalb er auch oft als "Karibik Mallorcas" bezeichnet wird. Nur die Palmen fehlen noch, werden aber durch Pinienwälder ersetzt, die ihren eigenen exotischen Reiz haben. Nacktbaden ist hier offiziell gestattet.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Mallorca: Für jeden Anlass der richtige Strand

(ham)