Dinslaken: Hackfort-Areal: Der Abriss kann wieder weiter gehen

Dinslaken: Hackfort-Areal: Der Abriss kann wieder weiter gehen

Der Abbruch des alten Hackfort-Gebäudes kann weiter gehen. Nachdem der Straelener Generalunternehmer Tecklenburg inzwischen eine neu berechnete und unabhängig geprüfte Abbruchstatik eingereicht hat, besteht aus Sicht der städtischen Bauaufsicht kein Grund mehr, den verfügten Baustopp zu verlängern.

Zu den Auflagen des Prüfberichts gehört, zuvor eine komplette Trennung der tragenden Bauteile zum Nachbargebäude Brückstraße 12 a durchzuführen, so dass erschütterungsarm weitergearbeitet werden kann.

Die Erlaubnis zur Fortsetzung der Abbrucharbeiten hatte die Stadt am Dienstagabend erteilt, teilte die städtische Pressestelle mit.

(RP)