Voerde: CDU: Zu viel SPD im Vorstand vom Förderverein Haus Voerde

Voerde: CDU: Zu viel SPD im Vorstand vom Förderverein Haus Voerde

Nachdem Stefan Schmitz zum neuen Vorsitzenden des Fördervereins Haus Voerde gewählt worden ist, muss die Besitzerposition, die er ursprünglich inne hatte, neu besetzt werden. Die Entscheidung trifft der Rat. Die SPD-Fraktion hat aus ihren Reihen Uwe Goemann als Nachfolger vorgeschlagen. Damit kann sich allerdings die CDU-Fraktion nicht so recht anfreunden. "Das wäre ein bisschen zu viel SPD" , meint der christdemokratische Parteichef Bernd Altmeppen.

Denn dann würden mit Schmitz, Goemann, dem Bundestagsabgeordneten Dr. Ulrich Krüger und Bürgermeister Dirk Haarmann vier SPD-Politiker dem siebenköpfigen Vorstand angehören. Deshalb will die CDU nun Manfred Fregin von der Wählergemeinschaft Voerde (WGV) als neuen Besitzer vorschlagen. Die Wahl findet in der Stadtratssitzung am Dienstag, 10. Mai, statt.

(hsd)