FC Liverpool: Rassismusvorwurf gegen Roberto Firmino

Eklat im FA Cup: Rassismusvorwurf gegen Firmino

Der englische Fußball-Verband FA hat Ermittlungen gegen Roberto Firmino vom FC Liverpool eingeleitet. Der 26-Jährige soll in der Drittrundenbegegung des FA Cups zwischen dem FC Liverpool und dem FC Everton (2:1) seinen Gegenspieler Mason Holgate rassistisch beleidigt haben.

Dem Vorfall war ein Zweikampf der beiden Spieler vorausgegangen. Schiedsrichter Robert Madley hat laut der FA diese Szene im Spielbericht vermerkt.

Everton-Trainer Sam Allardyce kündigte an, sich erst nach dem Abschluss der Ermittlungen zu äußern. Sein Gegenüber Jürgen Klopp teilte mit, dass er von diesem Vorfall erst nach dem Spiel erfahren habe und deswegen ebenfalls keine Stellungnahme abgeben könne. Ein Sprecher des FC Liverpool sagte der britischen Tageszeiten The Guardian, der Verein werde sich bei der Aufklärung aktiv beteiligen.

(sid)