Trotz Anfeindungen und Kritik Neusser Tafel verteilt nicht an Ungeimpfte

Neuss · Die Entscheidung, Ungeimpften keine Lebensmittel auszuhändigen, stößt auf Unverständnis. Der Verein sieht sich nach einem Vorfall mit ukrainischen Flüchtlingen Anfeindungen ausgesetzt. Das sagt die Tafel in Neuss.

 Rebecca Schuh ist die Vorsitzende des Vereins Neusser Tafel. Sie hält fest an ihrer Entscheidung, nur Geimpfte zu bedienen.

Rebecca Schuh ist die Vorsitzende des Vereins Neusser Tafel. Sie hält fest an ihrer Entscheidung, nur Geimpfte zu bedienen.

Foto: Simon Janßen

Drei ukrainische Flüchtlinge, eine Mutter mit ihrem 14 Jahre alten Sohn sowie ihrer fünfjährigen Tochter hat Angela R. (sie möchte ihren vollen Namen nicht nennen) seit fünf Wochen in ihrer Wohnung untergebracht. Der 14-Jährige besucht mittlerweile das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium. Als die junge Mutter nun zur Neusser Tafel ging, um sich dort Lebensmittel zu besorgen, habe man sie, wie R. unserer Redaktion mitteilte, nicht bedient.