Verkehr in Brüggen Weiter Warten auf den Umbau der Borner Straße

Brüggen · Die Borner Straße ist eine der Hauptverkehrsadern in Brüggen. Seit 2018 wird der Umbau geplant; er ist eines der größten Straßenbau-Projekte in der Gemeinde. Warum aus dem für 2021 geplanten Baustart nichts wird.

 Die Borner Straße gehört zu den viel genutzten Verkehrsadern  in Brüggen. Von dort aus zur B 221/Boisheimer Straße plant der Landesbetrieb Straßen einen weiteren Kreisverkehr.   RP-Foto: Buschkamp

Die Borner Straße gehört zu den viel genutzten Verkehrsadern  in Brüggen. Von dort aus zur B 221/Boisheimer Straße plant der Landesbetrieb Straßen einen weiteren Kreisverkehr. RP-Foto: Buschkamp

Foto: Daniela Buschkamp

Seit 2018 wird der Umbau der Borner Straße geplant: Sie ist mit rund 1200 Fahrzeugen zu Stoßzeiten eine der vielbefahrenen Straßen in der Gemeinde, führt von der B 221 ins Brüggener Zentrum. Und sie ist eine gefährliche Straße:  Immer wieder hat es etwa auf dem separaten Radweg, der für beide Richtungen gilt,  Unfälle gegeben. Ein Grund: Autofahrer konnten die Radler außerhalb ihres Sichtfelds nicht erkennen. Ein Ziel des Umbaus: Die Borner Straße soll sicherer werden. Doch darauf müssen die Nutzer noch länger warten – voraussichtlich sogar ein Jahr länger. „Geplant war, mit dem erstem. Bauabschnitt Ende 2021/Anfang 2022 zu beginnen“, erklärt Dieter Dresen, Leiter des Fachbereichs Planung und Technik bei der Verwaltung, auf Anfrage. „Jetzt verschiebt sich der Baubeginn voraussichtlich auf Ende 2022/Anfang 2023.“