Finanzberaterin Susanne Kablitz im Interview: "Absolute finanzielle Sicherheit ist eine Illusion"

Finanzberaterin Susanne Kablitz im Interview: "Absolute finanzielle Sicherheit ist eine Illusion"

Massive Kursverluste an den Börsen und die sich verschärfende Euro- und Schuldenkrise haben Verbraucher tief verunsichert. Wie werden sich die Märkte bis zum Jahresende entwickeln, was bedeutet diese Entwicklung für den Verbraucher und wo ist der Beratungs- und Handlungsbedarf am größten? Dazu Finanzberaterin Susanne Kablitz aus Tönisvorst im Interview.

Massive Kursverluste an den Börsen und die sich verschärfende Euro- und Schuldenkrise haben Verbraucher tief verunsichert. Wie werden sich die Märkte bis zum Jahresende entwickeln, was bedeutet diese Entwicklung für den Verbraucher und wo ist der Beratungs- und Handlungsbedarf am größten? Dazu Finanzberaterin Susanne Kablitz aus Tönisvorst im Interview.

Wie werden sich die Märkte bis zum Jahresende entwickeln?

Nun, wenn dies jemand tatsächlich wüsste, dann wäre dieser wohl ein sehr gefragter Mensch. Im Augenblick ist der ganze Markt von großen Unsicherheiten geprägt. Jeden Tag wird man mit neuen beunruhigenden Meldungen konfrontiert und fragt sich: "Ja, ist denn die ganze Welt verrückt geworden?" Immer mehr Schulden, die wir den nachfolgenden Generationen aufbürden, nur damit sich unser Traum vom nie endenden Wohlstand erfüllt.

Unserem "Höher, weiter und schneller" geht so langsam die Puste aus und wir müssen erkennen, dass Schulden, die mit Schulden bezahlt werden, ungesund sind. Ich hoffe, und das ganz gegen jede Form der realistischen Einschätzung, dass der ein oder andere noch zur Vernunft kommt und endlich einmal eine verschwiegene Wahrheit ausspricht. Sollte dies so sein, würde es zwar für den Moment turbulent, mittel-bis langfristig wäre es mit Sicherheit sinnvoller.

Was bedeutet das für die Verbraucher?

Ich bin der Meinung, dass Verbraucher so langsam liebgewonne und vertraute Einschätzungen und Produktwelten kritisch überdenken sollten. Die Sicherheit, die es über viele Jahrzehnte scheinbar gegeben hat, ist schon längst eine Illusion. Wir Menschen neigen dazu, uns neuen Begebenheiten nur mit viel Skepsis zu nähern und eher der Historie Glauben zu schenken. Dies kann eine fatale Einschätzung sein, die sich jedoch irgendwann nicht mehr korrigieren lässt.

Ich wünsche mir, dass die Verbraucher sich kritisch mit den Herausforderungen der nächsten Jahre auseinandersetzen und dass wir alle einsehen, dass ein Sozialstaat wie der unsere an seine Grenzen gestoßen ist und nun mehr Verantwortung bei dem einzelnen liegt.

Über welche Themen sollten die Verbraucher jetzt dringend mit einem kompetenten Berater sprechen?

Über alle!! Es besteht Handlungsbedarf in vielen Bereichen. Wir Berater müssen über Rentenlücken, über eine drohende Altersarmut, über das Krankenversicherungssystem, über die Pflegeabsicherung, usw. sprechen. Wir sollten aufzeigen, dass es massiven Handlungsbedarf gibt und wir sollten hier verantwortungsvoll sein. Was nützt es einem Mandanten, dass er sich in einer Sicherheit wiegt, die es tatsächlich nicht gibt? Dadurch machen wir uns zwar noch unbeliebter, aber ich finde, wir werden jeden Tag genug belogen.

(TM)