Sozialamt Wermelskirchen „Ich möchte den Menschen den Schmerz ersparen, den ich selbst erlebt habe“

Wermelskirchen · Warda Halimi-Aissat, Sundus Fracaj und Melanie Lange arbeiten im Sozialamt – und sind im Einsatz für Geflüchtete. Sie bringen ihre eigenen Lebensgeschichten mit und vor allem den großen Wunsch, zu helfen.

 Melanie Lange, Warst Halimi-Aissat und Sundus Fracaj (v. l.) arbeiten beim Sozialamt der Stadt Wermelskirchen und betreuen Geflüchtete, die in Wermelskirchen ankommen.

Melanie Lange, Warst Halimi-Aissat und Sundus Fracaj (v. l.) arbeiten beim Sozialamt der Stadt Wermelskirchen und betreuen Geflüchtete, die in Wermelskirchen ankommen.

Foto: Jürgen Moll