Wochenende 09. bis 11. Februar 2024 Warum eine Millionärin lieber gibt, statt nur zu nehmen

Special | Düsseldorf · Geld bedeutet nicht automatisch Glück – zumindest, wenn es nach der Millionärin Marlene Engelhorn geht. Warum sie ihr Vermögen lieber umverteilen wird. Außerdem klären wir, was die Nudelsuppen-Kette Takumi eigentlich gibt, um so viel (ein)zunehmen und wie stark die AfD im Thüringer Landtag wirklich werden könnte. Das sind drei unserer Themen im aktuellen „RP-Wochenende“. Viel Vergnügen!

Viel Spaß beim Lesen!

Viel Spaß beim Lesen!

Foto: RP/Phil Ninh

Liebe Leserinnen und Leser,

herzlich willkommen im „RP-Wochenende“, dem 'Best of' der Rheinischen Post für die freien Tage.

In vier Kategorien möchten wir Ihnen an dieser Stelle besonders informative, unterhaltsame oder auch zur Diskussion anregende Artikel unserer Redaktion empfehlen. Alle Stücke werden wöchentlich von uns kuratiert, mit dem Ziel, Ihnen an den freien Tagen eine gute Zeit auf unserem Portal zu ermöglichen und eventuell unter der Woche verpasste Geschichten übersichtlich zu finden und zu lesen. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung, ob wir mit dieser Ausgabe Ihren Geschmack getroffen haben. Und jetzt: Gute Unterhaltung.

Titel

  • Reichtum: Marlene Engelhorn ist Mitgründerin von taxmenow, einer Initiative von Vermögenden, die ein gerechteres Steuersystem fordern. Das Vermögen ihrer Familie stammt aus dem Verkauf des Unternehmens Boehringer Mannheim. 25 Millionen Euro möchte sie nun an die Gesellschaft rückverteilen. Was treibt sie an? Zum Interview von Dorothee Krings (RP+).

Ausgehen & Erleben

  • Ramen-Restaurant aus Düsseldorf: Die auf japanische Nudelsuppen spezialisierte Kette von Gründer Haruhiko Saeki expandiert in Düsseldorf, Deutschland und Europa – mit Fokus auf Franchise. Was ist das Erfolgsgeheimnis? Zum gesamten Artikel von Maximilian Nowroth (RP+).
  • Abgelaufenes Haltbarkeitsdatum von Wurfmaterial: Endlich beginnt der Straßenkarneval – und die Jecken erfreuen sich nicht nur der bunten Show, sondern auch Süßigkeiten und mehr. Doch was ist, wenn das Wurfmaterial abgelaufen ist? Zum Text von Gabi Peters.
  • Karneval 2024: Es geht los – der Straßenkarneval steht vor der Tür! Neben den Umzügen und Sitzungen finden auch in den Clubs, Kneipen und Bars Karnevalspartys statt. Eine Übersicht. Zum gesamten Artikel.

Menschen & Leben

  • Zehn Konzerte in München: Die britische Sängerin gibt im Sommer zehn Konzerte in München. Mehr als zwei Millionen Menschen haben sich um Karten beworben. Doch was macht die 35-Jährige eigentlich so erfolgreich? Zum gesamten Artikel von Philipp Holstein.
  • „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“: Sie war eine der Überraschungskandidatinnen im Dschungelcamp, ihr Sieg am Ende aber war erwartbar und verdient: Lucy Diakovska, Sängerin der einstigen Popgruppe No Angels, hat sich die Dschungelkrone geholt. Die 17. Staffel und das 20-jährige IBES-Jubiläum sind Geschichte. Schade eigentlich. Zum gesamten Artikel von Sabine Janssen.
  • Steinchenparadies“ im Kreis Viersen: Rund 140.000 Teile gibt es von Lego. Sehr viele davon haben Sandra Krönke und Mike Lennartz in ihrem Geschäft „Steinchenparadies“. Es ist das einzige dieser Art im Kreis Viersen. Was es bietet. Zum gesamten Artikel von Daniela Buschkamp.

Perspektive & Haltung

  • Landtagswahl in Thüringen: Die AfD kann bei der nächsten Landtagswahl in Thüringen mit einem starken Ergebnis rechnen. Auch ohne eine Regierungsbeteiligung hätte die Partei dann wesentlich mehr Macht. SPD und Grüne fordern angesichts dessen ein klareres Verfahren für die Wahl des Landtagspräsidenten. Zur Analyse von David Grzeschik.
  • „Wir können die Soli-Abschaffung auch in Schritten machen“: Der FDP-Fraktionschef über die Entlastung der Wirtschaft, seinen Ärger über die Schuldenbremsen-Debatte und warum er Kritik an der Rolle seiner Partei in der Ampel-Koalition gut aushalten kann. Zum Interview von Jan Drebes und Birgit Marschall.
  • Russische Aggression: Die Zahl der Experten, die eine direkte Konfrontation Russlands mit der Nato nicht mehr ausschließen wollen, steigt. In der Bundesrepublik wächst die Angst vor einem Krieg. Doch Kremlchef Wladimir Putin hat ganz andere Pläne, sollte er die Ukraine zerschlagen. Zur Analyse von Martin Kessler.

Zeit zum Hören

Was bewegt Nordrhein-Westfalen? Im Aufwacher sprechen wir darüber – jeden Samstag. Hören Sie gerne rein und abonnieren Sie den Aufwacher in Ihrer Podcast-App.

Die Zeitung fürs Wochenende

Weitere ausführliche Artikel erwarten Sie jeden Samstagabend um 20.15 Uhr im digitalen Zeitungsmagazin „Der Sonntag“.

Diesmal unter anderem mit folgenden Themen:

Die große Kunst des Wartens: Die Ungeduld erreicht paradoxerweise ihr Maximum, wenn das Warten fast vorbei ist und das Ziel bereits in Sichtweite. Das ist nun sogar wissenschaftlich belegt. Die Langeweile wiederum ist viel besser als ihr Ruf. Dazu: 1003 Tage bis zum Wunder – der harte Weg einer Mutter mit einer erstaunlich häufigen Krankheit. Und: Wie Popstar Taylor Swift die US-Wahl beeinflussen kann.

„Der Sonntag“ ist in der App „RP ePaper“ lesbar sowie online unter epaper.rp-online.de.

Rückmeldung

Wie hat Ihnen die Zusammenstellung des „RP-Wochenendes“ gefallen? Welche Inhalte, welche Formate wünschen Sie sich alternativ? Mailen Sie uns gerne an redaktion@rheinische-post.de. Oder schreiben Sie uns als RP-Plus-Nutzer in den Kommentaren.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort