Wochenende 24. bis 26. November 2023 Arbeiten im Knast – Wie fühlt sich das an, Domenique?

Special | Düsseldorf · Domenique Hemsen verbringt seine Tage im Gefängnis – aber auf der richtigen Seite. Der Justizbeamte arbeitet in der Remscheider Strafvollzugsanstalt in Lüttringhausen und gibt Einblicke in seinen ungewöhnlichen Berufsalltag. Weitere Themen im neuen „RP Wochenende“: Die bewegende Geschichte von Frühchen Henny, der Weihnachtsmarkt in Düsseldorf und die politische Zukunft in den Niederlanden.

 Domenique Hemsen arbeitet in der JVA Remscheid.

Domenique Hemsen arbeitet in der JVA Remscheid.

Foto: Elena Pintus

Herzlich willkommen im „RP Wochenende”, unserem Best of der Rheinischen Post für die freien Tage – zur Information, Unterhaltung oder auch für angeregte Diskussionen. Viel Freude beim Lesen!

Titel

  • Ein Job im Strafvollzug Remscheid: Wie ist es eigentlich, im Gefängnis zu arbeiten? Die Remscheider Strafvollzugsanstalt in Lüttringhausen ist eine eigene kleine Welt, aus der die meisten nur schnellstmöglich wieder rauswollen. Bis auf die Justizvollzugsbeamten. Zum gesamten Artikel von Elena Pintus (RP+)

Ausgehen & Erleben

  • Verein in Moers bietet Steeldart an: Der TV Kapellen hat als erster Sportverein in Moers eine Steeldart-Abteilung ins Leben gerufen. Der Zuspruch ist so groß, dass der Verein neue Räume braucht. Was den Reiz an Steeldart ausmacht.
  • Von Salzgrotte bis Moorbad: Es wird gehustet, geschnäuzt und Corona-Tests sind gefragter – derzeit gibt es wieder mehr Krankheitsfälle in NRW. Symptome wie Schnupfen und Halsschmerzen können aber durch erholsame Aufenthalte abgemildert werden. Unsere Tipps.
  • Weihnachtsmarkt in Düsseldorf: Die große Eislaufbahn auf dem Corneliusplatz an der Kö in Düsseldorf ist in jedem Jahr ein großer Publikumsmagnet zur Weihnachtszeit. Auch in diesem Jahr können dort wieder die Schlittschuhe untergeschnallt werden. Jetzt stehen Termine und Bierpreise fest.

Menschen & Leben

  • Frühgeburt aus Kleve: Henny kommt sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin zur Welt, mit 1460 Gramm. Für die Eltern ist das zunächst ein Schock. Wie das Frühchen in Kleve umsorgt wurde – und was ein Känguru damit zu tun hat.
  • RTL-Kultserie „Bauer sucht Frau“: „Bauer sucht Frau“ zieht regelmäßig ein Millionenpublikum. Und diesmal sucht hier auch ein junger Landwirt aus Kevelaer sein Glück. Er bekam die meisten Liebesbriefe. Hier lesen Sie mehr.

Perspektive & Haltung

  • Nachhaltigkeit beim Fleischkonsum: Ernährung spielt für viele Menschen, die ein nachhaltigeres Leben führen wollen, eine große Rolle. Kann Fleisch überhaupt Teil einer nachhaltigen Ernährungsweise sein? Und woran erkennen Verbraucher das beim Einkauf? Hier lesen Sie mehr.
  • Afghanistan: Die Geschäftsführerin des Afghanischen Frauenvereins, Christina Ihle, ist durch das Land gereist. Sie berichtet von schlimmen Zuständen in den Erdbebengebieten in Herat, von Hunger, Kälte, Krankheit. Und von einer Würde, die sich die Menschen auch in tiefster Not nicht nehmen lassen. Hier geht es zum Interview.
  • Wahl in den Niederlanden: Mit dem „Monstersieg“ von Geert Wilders gewinnt zum ersten Mal eine rechtsradikale Partei die Wahlen in den Niederlanden. Ein Erdbeben in dem Land, das von der Außenwelt gern als Bastion der Toleranz gesehen wird. Warum diese Wahrheit nun bröckelt. Hier lesen Sie den Text von Sam de Graaff.

Zeit zum Hören

Was bewegt Nordrhein-Westfalen? Im Aufwacher sprechen wir darüber - jeden Samstag. Hören Sie gerne rein und abonnieren Sie den Aufwacher in Ihrer Podcast-App.

Die Zeitung fürs Wochenende

Weitere ausführliche Artikel erwarten Sie jeden Samstagabend um 20.15 Uhr im digitalen Zeitungsmagazin „Der Sonntag“. Diese Woche unter anderem mit folgenden Themen:

Je schlimmer Weltlage, Wetter und Wirtschaftsaussichten, desto voller werden die Weihnachtsmärkte. Eine kritische Würdigung der winterlichen Wohlfühl-Oase. Und: Den „besten Film aller Zeiten“ versprach Regie-Ikone Stanley Kubrick, und die Vorbereitung war tatsächlich atemberaubend. Weshalb das Projekt mit 50.000 Statisten vor rund 50 Jahren platzte – und wie es nun doch Realität werden soll.

„Der Sonntag“ ist in der App „RP ePaper“ lesbar sowie online unter epaper.rp-online.de.

Rückmeldung

Wie hat Ihnen die Zusammenstellung des „RP-Wochenendes“ gefallen? Welche Inhalte, welche Formate wünschen Sie sich alternativ? Mailen Sie uns gerne an redaktion@rheinische-post.de. Oder schreiben Sie uns als RP-Plus-Nutzer in den Kommentaren.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort