Aktuelle Umfrage: Zwei von drei Deutschen haben Angst vor Altersarmut

Aktuelle Umfrage: Zwei von drei Deutschen haben Angst vor Altersarmut

Zwei Drittel der Deutschen haben laut einer Umfrage Angst vor Altersarmut. Wie aus einer am Mittwoch in Hannover vorgestellten Repräsentativ-Befragung im Auftrag des Versicherungsunternehmens Hannoversche hervorgeht, haben 66 Prozent der Bundesbürger Sorgen, im Alter ihren Lebensunterhalt nicht bestreiten zu können.

Besonders Frauen blickten demnach in Sachen Rente ängstlich in die Zukunft (72 Prozent). Nur rund ein Drittel (34 Prozent) aller Deutschen hat keine Angst, das Alter einmal in Armut verbringen zu müssen.

Nach Auskunft des Versicherungskonzerns ist die Angst nicht unbegründet. Jeder Deutsche gebe im Schnitt monatlich 76 Euro zur Absicherung des Alters aus. Dabei herrschten starke Unterschiede unter den Geschlechtern. Während Männer im Durchschnitt 98 Euro für die Altersvorsorge aufwenden, kommen Frauen lediglich auf einen durchschnittlichen Betrag von 56 Euro.

  • Faktencheck : So soll die Mütterrente funktionieren

Für erforderlich hielten die Befragten selbst aber einen Betrag von durchschnittlich 128 Euro, so der Versicherer. Das Gefühl einer Unterversicherung ziehe sich durch alle Einkommensgruppen. Für die Studie hatte das Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov laut Angaben 1.047 Personen im Main diesen Jahres befragt.

(KNA)