Klimapolitik Wirtschaftsweiser fordert Aus für Pendlerpauschale

Die Entfernungspauschale führe zur Zersiedlung der Landschaft, kritisiert der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt. Dass der Bund die Pauschale sogar noch erhöhen will, hält der RWI-Chef für ein falsches klimapolitisches Signal. Wie das Verfassungsgericht zu einer Abschaffung steht, ist offen.

 Im Zuge des Klimapakets wird die Pendlerpauschale erhöht.

Im Zuge des Klimapakets wird die Pendlerpauschale erhöht.

Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Für viele Berufspendler ist die Pendlerpauschale ein wichtiger Posten zur Senkung ihrer Steuerlast. Doch nun kommt sie unter Druck. Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt, fordert die Politik auf, die Pauschale zu streichen. „Die Pendlerpauschale führt zur Zersiedlung der Landschaft. Sie belohnt Menschen dafür, dass sie freiwillig mitunter sehr weit entfernt von ihrem Arbeitsort leben. Aus ökonomischer Sicht müsste man die Pendlerpauschale abschaffen“, sagte Schmidt Kostenpflichtiger Inhalt im Interview mit unserer Redaktion.