Die Ökonomin: Steuererklärung - im Würgegriff der Hotlines

Die Ökonomin : Steuererklärung - im Würgegriff der Hotlines

Bürokratie hat eine Tendenz, sich immer weiter auszubreiten, stellte schon Ludwig von Mises fest. Wer seine Steuererklärung per Elster macht, kann das nur bestätigen.

Franz Kafka hat in vielen Erzählungen die Ohnmacht des Einzelnen gegenüber einer absurden Bürokratie beschrieben. Damals ging es nur um Amtsstuben und Aktendeckel. Welche Fundgrube wären für ihn Telefon-Hotlines, mit denen der Steuerstaat heute seine Bürger quält! In diesen Tagen, in denen viele ihre Steuererklärung mit dem Programm Elster machen, lässt sich das studieren.

Es fängt damit an, dass man sich ständig Updates herunterladen muss - als wenn sich Steuergesetze im Monats-Rhythmus ändern. Es geht weiter mit einem Wust von Kennwörtern, Passwörtern, Authentifizierung-Wegen. Haben Sie gerade das Betriebssystem Ihres PC von XP auf Windows 7 umgestellt? Dann können Sie vermutlich gleich Ihre "Softwarezertifikat" genannte Eintrittskarte neu beantragen. Dauert nur acht Tage.

Der Höhepunkt jeden Elster-Ausflugs aber ist der Kontakt zur so genannten Service-Hotline! Lässt sich die Frage nicht einfach beantworten, werden die (gerne Sächsisch sprechenden) Mitarbeiter ungehalten. Ich bekam bei meinem jüngsten Hilfe-Anruf diese Hinweise: Ob ich denn schon die FAQs (alsO: häufige Fragen und Antworten) gelesen, den elektronischen Informationsassistenten Elias befragt und warum ich nicht sowieso einen Steuerberater hätte. Für jene Frage müsste ich die ELSTAM-Hotline anrufen, hier sei aber die ELSTER-Hotline. Und für diese Frage sei sowieso das Finanzamt zuständig. Im übrigen habe die Hotline nur sechs Minuten Zeit für jeden Anrufer, ich sei jetzt schon 20 Minuten in der Leitung. Aufgelegt.

Der Ökonom Ludwig von Mises hat schon in seinem Klassiker "Die Bürokratie" (1944) dargelegt, dass Bürokratie zwingende Konsequenz des Umverteilungsstaates ist und die Tendenz hat, sich immer weiter auszubreiten. Schließlich beweisen Beamte durch stetes Handeln ihre Existenzberechtigung. Zu Mises und Kafkas Zeiten mussten sich nur Steuerbeamte beweisen, heute kommen auch noch staatliche IT-Experten hinzu. "Elster: schnell, einfach, sicher" - selten war ein Werbeslogan so verlogen.

Ihre Meinung? Schreiben Sie der Autorin unter kolumne@rheinische-post.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE