Hamburg: WhatsApp darf Daten nicht an Facebook geben

Hamburg: WhatsApp darf Daten nicht an Facebook geben

Facebook darf nach einem Gerichtsbeschluss weiterhin keine Daten deutscher Nutzer des Kurzmitteilungsdienstes WhatsApp nutzen. Die Anordnung des Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar, bereits erhobene Daten zu löschen, müsse Facebook allerdings zunächst nicht befolgen, teilte das Verwaltungsgericht Hamburg mit. Diese Forderung sei wegen eines formellen Fehlers nicht sofort vollziehbar. Caspar hatte Facebook im September die Nutzung von Informationen deutscher WhatsApp-Nutzer untersagt.

Der Grund: Das Online-Netzwerk habe dafür keine Einwilligung eingeholt, die deutschen Datenschutzvorschriften entspreche. Facebook kontert, man agiere in Europa nach irischem Datenschutzrecht, weil dort der internationale Sitz der Firma sei. Das Hamburger Verwaltungsgericht räumte ein, es sei "noch nicht hinreichend geklärt, ob deutsches Datenschutzrecht zur Anwendung komme" und Caspar gegen Facebook-Irland vorgehen könne.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE