Düsseldorf WGZ-Bank-Chef: Wir werden teilweise enteignet

Düsseldorf · Die Zahlung für den europäischen Bankenabwicklungsfonds kostet die WGZ-Bank jährlich zwischen 30 Millionen und 50 Millionen Euro. Diese Zahl nannte der Vorstandsvorsitzende Hans Bernd Wolberg gestern bei der Bilanzvorlage. Dass alle Banken über einen Kamm geschoren würden, auch wenn sie in der Finanzkrise keine Hilfen gebraucht hätten, sei "ein großes Ärgernis", so Wolberg. Gemeinsam mit ihren Aktionären fühle sich die Bank in Sippenhaft genommen und "zumindest partiell enteignet", klagte der Manager.

(gw)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort