1. Wirtschaft

Neuss: Werhahn-Gewinn bricht auf elf Millionen Euro ein

Neuss : Werhahn-Gewinn bricht auf elf Millionen Euro ein

Der Familienkonzern Werhahn meldet für 2013 eher durchwachsene Zahlen. Obwohl der Umsatz um fünf Prozent auf 3,2 Milliarden Euro stieg, stürzte der Gewinn um rund 75 Prozent auf nur noch elf Millionen Euro ab. Vor drei Jahren lag er dagegen noch bei 72 Millionen Euro.

"Vorrangig Abschreibungen im Bereich Backprodukte sowie höhere Steuern haben uns den niedrigeren Überschuss beschert", sagt Anton Werhahn, Vorstandssprecher der Wilh. Werhahn KG.

Dabei expandiert Werhahn gerade im Geschäft mit Finanzdienstleisungen und bei Konsumgütern . Der Bereich Zwilling Küche legte währungsbereinigt um sechs Prozent zu, wobei der Umsatz in China, Deutschland, Russland und Japan oft um zehn Prozent und mehr anzog. Und insgesamt lag der Bereich Konsumgüter mit einem Umsatz von 537 Millionen Euro nur knapp unter seinem bisher besten Jahr in 2012.

Sehr stark legt die Finanzierungstochter ABC-Finance zu. Ihr Umsatz sprang um 20 Prozent auf 745 Millionen Euro. Dabei erhöht sich die Bilanzsumme des Konzerns deutlich. Sie stieg um 17 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro. Anton Werhahn betont, dass der an Bedeutung zunehmende Finanzbereich keine großen Risiken bringt. "Wir bauen da auf ein solides Geschäftsmodell."

Den Verkauf der ganzen Mühlen-Sparte vor wenigen Wochen beschrieb Werhahn als "schon lange" geplant, um sich auf stärker wachsende Geschäfte zu konzentrieren.

(RP)