Weltbild plant weitere Standortschließungen

Weltbild plant weitere Standortschließungen

Augsburg (dpa). Wegen der steigenden Bedeutung des Onlinegeschäfts wollen die Buchhandelsketten Weltbild und Hugendubel ihre Verkaufsflächen verkleinern und weitere Standorte schließen.

Wo, sei noch unklar, sagte eine Sprecherin der Verlagsgruppe Weltbild. Sie gehe davon aus, dass der Umfang weiterer Schließungen "moderat" ausfallen werde. Weltbild erzielt eigenen Angaben zufolge rund 40 Prozent des Umsatzes über den Onlinehandel. Weltbild-Chef Carel Halff sagte der "Süddeutschen Zeitung": "Die Zeit der traditionellen Buchhandlung mit vielen zehntausend Titeln geht zu Ende. Diese Vielfalt kann das Internet besser." Die gemeinsame Holding von Weltbild und Hugendubel, DBH, umfasst 420 Filialen, darunter auch rund 30 Jokers-Buchhandlungen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE