1. Wirtschaft

Zweites Quartal weit unter Vorjahresergebnis: Weiter desolate Bilanzzahlen bei VW

Zweites Quartal weit unter Vorjahresergebnis : Weiter desolate Bilanzzahlen bei VW

Berlin (rpo). Trübe Aussichten in "Golfsburg", denn der Gewinneinbruch beim Volkswagen-Konzern geht offenbar weiter. Der Konzern will am Freitag seine endgültigen Zahlen vorlegen. Vor diesem Termin wollte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage nichts zu dem Ergebnis sagen.

<

p class="text"><P>Berlin (rpo). Trübe Aussichten in "Golfsburg", denn der Gewinneinbruch beim Volkswagen-Konzern geht offenbar weiter. Der Konzern will am Freitag seine endgültigen Zahlen vorlegen. Vor diesem Termin wollte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage nichts zu dem Ergebnis sagen.

<

p class="text">Nach Informationen der "Welt am Sonntag" lag auch das zweite Quartal 2003 weit unter dem Vorjahresergebnis, nachdem bereits das erste Quartal von einem dramatischen Einbruch des operativen Ergebnisses gekennzeichnet war.

<

p class="text">Einziger Lichtblick der Halbjahresbilanz ist der Zeitung zufolge das China-Geschäft, das im zweiten Quartal für eine leichte Besserung im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres gesorgt habe. Nach der jüngsten Analyse des Branchendienstes AID sei der Marktanteil der Marke Volkswagen in den vergangenen sechs Monaten erstmals unter die Schallmauer von zehn Prozent gefallen. Mit nur noch 9,7 Prozent liege VW damit inzwischen einen Prozentpunkt hinter Europas Marktführer Renault.

Besserung erwarte der Autokonzern ab Herbst, schreibt die Zeitung. Hoffnungsträger sei der neue Golf, der auf der Internationalen Automobilausstellung IAA vorgestellt wird. 2004 soll dann der "Welt" zufolge ein neuer, fünfsitziger Touran auf den Markt kommen. Daneben habe VW-Chef Bernd Pischetsrieder in der Modellpolitik aber auch bei der Organisations- und Produktionsstruktur grundlegend umgesteuert, um den Konzern wieder fit zu machen.