1. Wirtschaft

Was bedeutet Abgeltungssteuer, Hausse und Optionsschein?

Elf Begriffe, die Anleger unbedingt kennen sollten

Abgeltungssteuer pauschaler Steuersatz für alle Kapitalerträge (Zinsen, Dividenden, Kursgewinne). Er wird unabhängig vom persönlichen Einkommenssteuersatz direkt von der Bank abgeführt, die das Depot verwaltet. In Deutschland liegt er bei 25 Prozent (26,375 Prozent inkl. Solidaritätszuschlag), eventuell kommt noch Kirchensteuer dazu.

Abgeltungssteuer pauschaler Steuersatz für alle Kapitalerträge (Zinsen, Dividenden, Kursgewinne). Er wird unabhängig vom persönlichen Einkommenssteuersatz direkt von der Bank abgeführt, die das Depot verwaltet. In Deutschland liegt er bei 25 Prozent (26,375 Prozent inkl. Solidaritätszuschlag), eventuell kommt noch Kirchensteuer dazu.

Aktie Wertpapier, mit dem man Anteile an Aktiengesellschaften erwirbt. Die Höhe der Beteiligung pro Aktie hängt davon ab, welche Aktienart und wie viele Aktien die Firma ausgegeben hat. Pro Aktie erhalten die Inhaber bei erfolgreichen Unternehmen jährlich eine Gewinnbeteiligung, die Dividende.

Dax Die Wertentwicklung der 30 deutschen Aktien mit der größten Verbreitung (Marktkapitalisierung) wird in diesem Index abgebildet. Der Dax ist das wichtigste Kurs-Barometer in Deutschland.

Dividende Diese Gewinnbeteiligung wird jährlich von der Hauptversammlung einer Aktiengesellschaft beschlossen - meist als Euro-Betrag oder als prozentualer Anteil am Unternehmensgewinn. Der Aktionär erhält sie kurz danach.

Fonds Dieses Sondervermögen einer Kapitalanlagegesellschaft investiert das Geld der Anleger in Aktien, Anleihen und andere Anlageformen. Wer die Fondsanteilsscheine kauft, wird Miteigentümer am Fonds. Erträge aus Dividenden oder Zinsen werden ausgeschüttet oder wieder in den Fonds investiert.

Hausse Phase steigender Kurse über einen längeren Zeitraum. So ein Trend entsteht oft durch optimistische Konjunktur-Prognosen der Börsianer. Wenn das Gegenteil eintritt, sprechen die Experten von einer Baisse.

Index Das ist ein statistisches Instrument, mit dem sich die Entwicklung von Preisen und Mengen abbilden lässt. Indizes wie der Dax, das ifo-Geschäftsklima oder der Verbraucherpreisindex gibt es für Branchen, Preise, Wertpapiere, Rohstoffe, einzelne Branchen, Regionen der Welt oder Anlagestrategien. Oft bilden Fonds solch einen Index nach - und die Möglichkeit, an der Entwicklung des Index mitzuverdienen.

Kurs Der Preis an der Börse für ein dort gehandeltes Wertpapier.

Optionsschein Wertpapier, mit dem Sie sich das Recht kaufen, an einem Stichtag eine bestimmte Menge eines Wertes - zum Beispiel einer Aktie - zu einem bestimmten Preis zu kaufen (Call) oder zu verkaufen (Put). Das ist quasi eine Wette auf einen zukünftigen Kurs - und darum nur für versierte Anleger geeignet.

  • Im Fokus der Konkurrenz: Die Deutsche-Wohnen-Zentrale.
    Bochum/Düsseldorf : Vonovia kündigt neues Kaufangebot an
  • Raoul Roßmann, Chef der Drogeriekette Rossmann.
    Vorschlag des Rossmann-Chefs : Paketsteuer würde die Innovativen strafen
  • Das Foto zeigt den in Basel
    Insekt an deutscher Grenze entdeckt : Gefährlicher Japankäfer alarmiert Landwirte und Pflanzenschützer

Rendite Das ist in Prozent und auf Jahresbasis berechnet der Ertrag einer Kapitalanlage. Das kann ein Zins sein, aber etwa bei einer Aktie auch Kursgewinn und Dividende zusammengerechnet.

Volatilität Der Kurs eines Wertpapieres, eines Index oder der Rendite eines Anlageobjekts schwankt täglich. Daraus lässt sich ein Mittelwert berechnen - und wie stark sich die Kursauschläge prozentual von ihm entfernen. Das ist dann die Volatilität. So lässt sich das Risiko eines Investments berechnen. Biallo

(RP)