Start-up Lagerkarton Systembox Vom Reality-TV in die Gründerszene

Ahaus · Sebastian Welp hat drei Jahre lang für „Die Geissens“ gearbeitet und flog mit ihnen um die Welt. Bis er 2021 beschloss, sein eigenes Unternehmen für nachhaltige Verpackungen zu gründen. Heute ist er damit erfolgreich.

Sebastian Welp hat nach seiner Weltreise mit den Geissens ein Unternehmen gegründet.

Sebastian Welp hat nach seiner Weltreise mit den Geissens ein Unternehmen gegründet.

Foto: Lagerkarton Systembox

Als Sebastian Welp 2017 eine Instagram-Nachricht an Reality-TV-Ikone Robert Geiss schickt, rechnet er gar nicht mit einer Antwort. Er verfolgt den Unternehmer aus Köln damals schon länger im Fernsehen, schaut regelmäßig „Die Geissens“ auf RTL 2. Dabei ist ihm aufgefallen, dass die Familie keinen Kanal auf Youtube hat – und genau so einen möchte der Mediengestalter aus Ahaus nebenbei für sie aufbauen: „Mir war bewusst, dass die Geissens täglich Hunderte Nachrichtenbekommen und dachte, dass meine untergehen wird“, sagt der 29-Jährige heute. Doch es kommt anders. Geiss ist interessiert, er antwortet schnell und lädt Welp in seine Agentur nach Köln ein. Wenige Monate später sitzt Welp mit ihm im Flugzeug. Ein neues Leben beginnt.