Düsseldorf/München: Vodafone greift bei Kabel-Deutschland durch

Düsseldorf/München : Vodafone greift bei Kabel-Deutschland durch

Drei Monate nach dem Kauf der Mehrheit übernimmt Vodafone bei Kabel Deutschland die Kontrolle. Beide Unternehmen haben einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag geschlossen, wie Kabel Deutschland mitteilte. Damit haben der britische Mobilfunkkonzern und sein Düsseldorfer Ableger Zugriff auf die Unternehmenskasse der Münchner. Kabel-Deutschland-Chef Adrian von Hammerstein wird das Feld räumen. Der 60-Jährige verlässt seinen Posten zum 31.

März – auf eigenen Wunsch, wie der deutsche Kabelmarktführer mitteilte. Von Hammerstein führte das Unternehmen mehr als sechs Jahre und war eigentlich als Leiter der Vodafone-Festnetzsparte gesetzt. Seine Nachfolge an der Konzernspitze tritt Manuel Cubero an, der derzeit das operative Geschäft leitet. Es ist davon auszugehen, dass von Hammerstein eine hohe Prämie erhält.

(RP)