Verbraucherschützer: Bafin soll Betrug offenlegen

Verbraucherschützer: Bafin soll Betrug offenlegen

Düsseldorf (usk). Die Erkenntnisse der Aufsichtsbehörden über Versicherungen, die bei Abschlüssen zur betrieblichen Altersvorsorge Kunden möglicherweise betrogen haben, sollen öffentlich gemacht werden.

Das hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) in einem Brief an die Finanzaufsicht Bafin gefordert. Hintergrund sind Vorwürfe gegen Vermittler der Ergo-Gruppe, sie hätten bei Unternehmen Einzel- statt günstige Firmengruppenverträge abgeschlossen, um so höhere Provisionen zu kassieren.

(RP)