1. Wirtschaft

US-Bank Citi: Ölpreisverfall auf bis zu 20 Dollar möglich

US-Bank Citi : Ölpreisverfall auf bis zu 20 Dollar möglich

Die US-Großbank Citi hält einen Ölpreis-Rückgang um nochmals mehr als die Hälfte auf bis zu 20 Dollar pro Fass (159 Liter) für denkbar. Es sei unmöglich, einen Tiefpunkt für den Preis vorherzusagen.

Angesichts der aktuellen Überversorgung und der Lagerbestände könne der Preis für US-Leichtöl der Sorte WTI aber auf unter 40 Dollar und für eine zeitlang sogar bis auf 20 Dollar absacken. Derzeit kostet die Sorte rund 53 Dollar und damit nur noch rund halbsoviel wie im Juni.

Ende Januar waren es sogar nur 43 Dollar gewesen. Ihren tiefsten Stand sollten die Preise Citi zufolge im März oder April erreicht haben. Der jüngste Verfall ist ein Grund dafür, dass die Lebenshaltungskosten in Deutschland jüngst erstmals seit der Wirtschaftskrise 2009 wieder gefallen waren. Ihre Vorhersage für den WTI-Durchschnittspreis 2015 senkte Citi am Montag auf 46 von 55 Dollar pro Fass und für 2016 auf 61 von 62 Dollar.

Für Nordsee-Öl der Sorte Brent sagt Citi für 2015 nun 54 statt 63 Dollar voraus und für das kommende Jahr 69 statt 70. Diese Sorte kostet aktuell rund 58 Dollar. Die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) erklärte am Montag, sie rechne in diesem Jahr mit einer höheren Nachfrage nach ihrem Öl. Das war Händlern zufolge der Grund dafür, dass der Ölpreis am Montag anzog.

(REU)