1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Wirecard-Skandal: RTL zeigt Doku-Drama und plant Serie zur Affäre

Wirtschaftskrimi wird verfilmt : RTL zeigt Doku-Drama und plant Serie zu Wirecard-Skandal

Die Wirecard-Pleite wird verfilmt. Das 90-minütige Doku-Drama solle im ersten Quartal 2021 beim RTL-Streamingdienst TVNow ausgestrahlt werden, teilte die Produktionsfirma UFA, die wie RTL zu Bertelsmann gehört, am Donnerstag mit.

Außerdem sei ein Podcast mit mehreren Folgen geplant sowie ein Serienformat, das an die Geschehnisse anknüpfe. "Der Fall Wirecard ist Wirtschaftskrimi und Drama in einem", sagte RTL-Manager Stephan Schäfer. Es sei aber noch Recherche nötig, da einiges noch im Dunkeln läge. Dafür arbeitet die UFA mit Wirtschaftsjournalisten zusammen. Das Konzept der Doku stamme unter anderem von Georg Meck, Ressortleiter Wirtschaft bei der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Die Wirecard-Pleite erschüttert nicht nur den deutschen Finanzmarkt, sondern sorgt auch in der Berliner Regierung für Wirbel. Vorstände von Wirecard haben nach bisherigen Recherchen von Ermittlern über Jahre die Bilanzen des Zahlungsabwicklers aufgebläht, um bei Kunden, Anlegern und Banken besser dazustehen. Das ehemalige Startup hat es so innerhalb von zwei Jahrzehnten bis in den Dax geschafft. Im Juni meldete Wirecard Insolvenz an, weil der Betrug ans Licht kam. Wirtschaftsprüfer konnten Belege für die Existenz von mehreren Milliarden Euro nicht finden. Nun wird das Unternehmen mit seinen rund 5500 Mitarbeitern filetiert. Der ehemalige Chef, Markus Braun, und weitere Manager sitzen in Haft. Ex-Vorstand Jan Marsalek ist auf der Flucht.

(felt/Reuters)