25-Prozent-Quote: Wikipedia will Anteil an weiblichen Autoren erhöhen

25-Prozent-Quote: Wikipedia will Anteil an weiblichen Autoren erhöhen

Anlässlich des Weltfrauentags hat Wikipedia-Gründer Jimmy Wales angekündigt, mehr freiwillige Autorinnen für die Online-Enzyklopädie anzuwerben.

"Fakt ist, nur 15 Prozent unserer aktiven Gemeinschaft sind weiblich", sagte Wales der "Bild"-Zeitung (Samstagsausgabe). "Unser Ziel ist es, den Frauen-Anteil so schnell wie möglich auf 25 Prozent zu steigern." Als einen Grund dafür nannte Wales, dass manche Themengebiete bislang nicht ausreichend abgedeckt würden, weil "die meisten Mitmacher männliche Computer-Nerds sind".

So seien Einträge über Themen wie Mode, Unterhaltung aber auch frühkindliche Entwicklung eher unterrepräsentiert, erklärte der Wikipedia-Gründer anlässlich des Internationalen Frauentags, der alljährlich am 8. März begangen wird. Junge, unverheiratete und Technik-begeisterte Männer würden sich über derartige Themen vergleichsweise wenig Gedanken machen.

  • US-Amerikaner Jimmy Wales : Wikipedia-Gründer steigt bei Telekom-Anbieter ein

Vor der am Montag startenden Computer-Messer CeBit sprach Wales zudem über ein neues Geschäftsmodell für den deutschen Mobilfunkmarkt: Mit heimischen Branchenanbietern führe er Gespräche über eine Zusammenarbeit, wie es sie in Großbritannien schon gebe - dort spendeten Kunden des Anbieters TPO zehn Prozent ihrer Handy-Rechnung an eine soziale Einrichtung ihrer Wahl.

Auch in Deutschland stoße diese Idee auf großes Interesse in der Branche, sagte Wales der "Bild". "Es gibt zwar noch keinen konkreten Zeitplan, aber wir wollen damit so schnell wie möglich auch in Deutschland starten." Das bedeute: möglichst binnen der kommenden zwölf Monate.

(AFP)