1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Piloten prüfen neues Angebot: Warnstreiks bei Air Berlin zunächst abgesagt

Piloten prüfen neues Angebot : Warnstreiks bei Air Berlin zunächst abgesagt

Gute Nachricht zu Beginn der Sommerferienzeit: Die Piloten bei Airberlin streiken doch nicht. Die Warnstreiks seien bis auf Weiteres abgesagt, teilte die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) am Donnerstag in Frankfurt am Main mit. AirBerlin habe ein verbessertes Angebot für die Piloten vorgelegt.

Die VC hatte zu Wochenbeginn mögliche Warnstreiks ab Mitte dieser Woche angekündigt. Die Gewerkschaft wollte so auf das Airberlin-Management Druck machen, nachdem Verhandlungen über einen Tarifvertrag für die Piloten seit Monaten erfolglos geblieben waren. Die VC fordert für die Piloten Gehälter, wie sie auch bei anderen Fluggesellschaften bezahlt werden.

Airberlin steht unter erheblichem finanziellen Druck. Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft hatte die Geschäftsjahre 2008 bis 2011 stets mit einem Verlust abgeschlossen und flog 2012 nur knapp in die Gewinnzone. Im Februar verschärfte Airberlin seinen Sparkurs. Der Konzern will bis Ende 2014 rund 450 Millionen Euro sparen und 900 Stellen abbauen - das ist ein Zehntel seiner Belegschaft.

(dpa/felt)