Fünf Jahren nach dem VW-Skandal Das Warten der Diesel-Besitzer

Düsseldorf · Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs wollte sich Volkswagen „zügig“ mit Klägern im Diesel-Skandal einigen. Doch nicht mit allen. Mit Myright lehnen die Wolfsburger einen Vergleich ab.

 Das neue Volkswagen-Logo ist seit 2019 auf dem Verwaltungshochhaus des Autokonzerns am Werk im niedersächsischen Wolfsburg zu sehen.

Das neue Volkswagen-Logo ist seit 2019 auf dem Verwaltungshochhaus des Autokonzerns am Werk im niedersächsischen Wolfsburg zu sehen.

Foto: dpa/Sina Schuldt

Der 18. September 2015 war ein Wendepunkt für die Autoindustrie. Es war der Tag, an dem der Diesel-Skandal bei Volkswagen aufflog, der für den Konzern zu einem milliardenschweren Desaster wurde. Es war jedoch auch der Tag, ab dem sich in Deutschland Millionen Kunden plötzlich eine Frage stellen mussten: Was soll ich jetzt tun?