WeShare geht an Miles Mobility Volkswagen stößt Carsharing-Geschäft ab

Wolfsburg · Nach Mercedes-Benz und BMW verabschiedet sich auch Volkswagen aus dem Carsharing-Geschäft. Das Unternehmen Miles Mobility hat WeShare übernommen.

Ein Fahrzeug des Carsharing-Anbieters Weshare (l) steht an einer Straße und ein Fahrzeug des Carsharing-Anbieters Miles (Symbolbild).

Ein Fahrzeug des Carsharing-Anbieters Weshare (l) steht an einer Straße und ein Fahrzeug des Carsharing-Anbieters Miles (Symbolbild).

Foto: dpa/Christian Charisius

Das teilte VW am Dienstag mit. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Miles Mobility werde „im Rahmen der neuen Partnerschaft“ mehr als 10.000 Elektroautos der Marken Audi, Seat und VW kaufen; sie würden ab 2023 ausgeliefert.

Miles ist mit rund 9000 Fahrzeugen in den Städten Berlin, Bonn, Düsseldorf, Duisburg, Hamburg, Köln, München und Potsdam aktiv. Im Herbst 2022 sind zwei Standorte in Brüssel und Gent hinzugekommen. Für WeShare fahren rund 2000 E-Autos der Marke VW an den Standorten Berlin und Hamburg.

Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer erklärte, die Entscheidung zum Verkauf von WeShare zeige, dass das Carsharing-Geschäft ein Nischenmarkt mit beträchtlichem Verlustrisiko geblieben sei. Mercedes-Benz und BMW hatten im Mai ihr Gemeinschaftsunternehmen Share Now an den Autokonzern Stellantis verkauft.

(felt/AFP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort