1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Volkswagen-Manager Ulrich Selzer wird Deutschland-Chef von Opel

Von Wolfsburg nach Rüsselsheim : Opel bekommt neuen Deutschland-Chef

Neuer Job, altes Gewerbe: Ulrich Selzer, bisher Manager bei Volkswagen, wird Deutschland-Chef von Opel. Er hat die schwierige Aufgabe, den selbst auferlegten Sparkus umsetzen.

Der Autobauer Opel bekommt zum 1. April einen neuen Deutschland-Chef: Volkswagen-Manager Ulrich Selzer (54) übernimmt den Posten von Jürgen Keller (53) wie der Rüsselsheimer Autobauer am Mittwoch mitteilte. Keller verlasse das Unternehmen nach mehr als 26 Jahren auf eigenen Wunsch.

Selzer ist den Angaben zufolge seit mehr als 15 Jahren in leitenden Vertriebspositionen in der Automobilbranche tätig, derzeit als Vertriebschef Deutschland bei VW. Zuvor arbeitete der studierte Betriebswirt unter anderen bei Toyota und BMW. Nun kehrt Selzer zu seinen Wurzeln zurück: Seine berufliche Laufbahn in der Autoindustrie begann 1993 bei Opel als Produktmanager für die Modelle Corsa und Tigra.

Unter Führung der französischen Peugeot-Mutter PSA, die seit August 2017 bei Opel das Sagen hat, fährt der Traditionshersteller einen drastischen Sparkurs. Wegen sinkender Nachfrage soll die Produktion am Stammsitz Rüsselsheim fast halbiert werden. Im Rüsselsheimer Entwicklungszentrum sollen 2000 der etwa 7000 Arbeitsplätze an den externen Ingenieur-Dienstleister Segula abgegeben werden.

(kron/dpa)