1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Milliardenangebot am Montag: Vodafone-Offerte für Kabel Deutschland erwartet

Milliardenangebot am Montag : Vodafone-Offerte für Kabel Deutschland erwartet

Der britische Mobilfunk-Konzern Vodafone wird angeblich am Montag sein lang erwartetes Milliardengebot für den größten deutschen Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland vorlegen. Dies meldet die Nachrichtenagentur Reuters.

Der Vorstand von Kabel Deutschland werde sich hinter die Bar-Übernahmeofferte stellen, sagten zwei mit den Verhandlungen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Sonntag. Wie hoch das Angebot ausfällt, war zunächst nicht zu erfahren. Kabel Deutschland und Vodafone wollten sich nicht zu den Informationen äußern.

Vodafone hatte Kabel Deutschland in einem Brief zunächst rund 81 Euro je Aktie in Aussicht gestellt, wie Reuters aus Finanzkreisen erfahren hatte. Damit würde der Kabelkonzern, der 13 von 16 Bundesländern mit Fernsehen versorgt, mit rund 7,2 Milliarden Euro bewertet. Doch dann hatte der US-Medienkonzern Liberty Global ein Gegenangebot angekündigt, dessen Wert laut Medienberichten bei rund 85 Euro liegen soll. Das dürfte nun die Messlatte auch für Vodafone sein.

Freilich war offen geblieben, ob Liberty ebenfalls Bargeld bieten würde. Die Aktie von Kabel Deutschland hatte am Freitag mit 84,10 Euro geschlossen. Die Führung von Kabel Deutschland hat sich längst damit abgefunden, dass das Unternehmen geschluckt wird.

Bei einer Übernahme durch Vodafone könnte sie damit rechnen, dass die Transaktion auch wie geplant über die Bühne geht. Liberty Global hätte dagegen als Eigentümer des Kabel-Deutschland-Rivalen Unitymedia KabelBW (Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg) mit einer langwierigen Überprüfung durch die Kartellbehörden zu rechnen.

(REU/pst)