Vegane Köttbullar: Ikea bringt fleischfreie Bällchen auf den Markt

Aus Gemüse und Getreide : Ikea bringt vegane Köttbullar auf den Markt

Aktuell testen Ikea-Lieferanten die Proteinbällchen. Kunden sollen sie voraussichtlich Anfang 2020 zum ersten Mal probieren können.

Hot Dogs und Köttbullar – das sind wohl die kulinarischen Assoziationen, die die meisten mit dem schwedischen Möbelhaus verbinden. Den Hot Dog gibt es bereits in der vegetarischen Variante, Köttbullar sollen bald sogar vegan genießbar sein.

Sie sollen aussehen wie Fleisch und auch so schmecken. Bestehen sollen die Snackbällchen aber aus alternativen Pflanzenproteinen aus Bohnen, Erbsen, Linsen, Getreide und Samen.

Mit den Gemüsebällchen „Allemansrätten“ gibt es zwar schon eine fleischfreie Alternative, die vegane Variante soll aber auch Fleischliebhabern schmecken. „Mit der Entwicklung des Proteinbällchens möchten wir nun auch Fleischessern eine gesündere und nachhaltigere Alternative anbieten, die in Optik, Haptik und Geschmack denen eines Fleischerzeugnisses nahekommt“, sagt eine Ikea-Sprecherin. Ikea möchte mit den „neuen Fleischbällchen“ zu einem gesünderen und nachhaltigeren Lebensstil inspirieren.

Derzeit entwickelt Ikea einen Prototypen, der den traditionellen Köttbullar in Geschmack und Konsistenz möglichst ähneln soll. Schon im kommenden Jahr sind die ersten Verkostungen für Kunden geplant, in allen Märkten solllen sie dann im Laufe des Jahres 2021 erhältlich sein.

(jms)
Mehr von RP ONLINE