1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

United Airlines-Skandal: Fluggast beklagt gebrochene Nase und Zahnverlust

United Airlines-Skandal : Misshandelter Fluggast beklagt gebrochene Nase und Zahnverlust

Sicherheitskräfte zerren Passagier aus Flugzeug

Der gewaltsame Rauswurf eines Passagiers aus einem Flugzeug von United Airlines hat wie erwartet ein juristisches Nachspiel. Der Anwalt des Passagiers kündigte am Donnerstag in Chicago an, Klage einzureichen.

Sein Mandant, der 69-jährige Arzt David Dao, habe bei dem Vorfall am Sonntag zwei Vorderzähne verloren, eine Gehirnerschütterung erlitten und sich die Nase gebrochen. Er werde sich einer Operation unterziehen müssen.

Dao war mit Gewalt aus einer überbuchten United-Maschine auf dem Großflughafen O'Hare bei Chicago gezerrt worden, nachdem niemand die Maschine freiwillig verlassen wollte. Videoaufnahmen anderer Passagiere von dem Vorfall lösten weltweit Empörung aus. United hat sich öffentlich entschuldigt.

Experten erklärten am Donnerstag, United werde vermutlich versuchen, den Fall schnell hinter sich zu bringen, um noch weitere schlechte Presse zu vermeiden. Dao könne auf einen "großzügigen Vergleich" hoffen, sagte der Verbraucherrecht-Experte Deepak Gupta von Gupta Wessler. In den USA können entsprechende Entschädigungen in die Millionen gehen. Daos Anwalt sagte, es sei noch zu früh, um über die Höhe von Schmerzensgeld zu reden. United habe sich mit seinem Mandanten bislang allerdings noch nicht in Verbindung gesetzt.

(felt/REU)