1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Großbank UBS: Trotz Verlust: Boni bleiben stabil

Großbank UBS : Trotz Verlust: Boni bleiben stabil

Trotz eines Milliardenverlustes der Schweizer Großbank UBS im Jahr 2012 erhalten die Top-Manager genauso hohe Boni wie im Jahr davor. Grundgehalt und Bonus für die elf Mitglieder der Konzernleitung belaufen sich auf 70,41 Millionen Franken, wie UBS am Donnerstag im Geschäftsbericht mitteilte.

Bestbezahlter Manager der größten Schweizer Bank ist Konzernchef Sergio Ermotti, der 8,87 Millionen nach 6,35 Millionen Franken im Vorjahr erhält. Knapp dahinter liegt der Chef des Amerika-Geschäfts, Robert McCann, mit 8,56 Millionen Franken. UBS-Präsident Axel Weber kann 3,57 Millionen Franken einstreichen. Der größte Teil der Bezüge der Top-Manager ist für mehrere Jahre gesperrt und wird überwiegend in Aktien ausgezahlt.

Insgesamt kürzte UBS den Bonus-Pool um sieben Prozent auf 2,5 Milliarden Franken. 2,51 Milliarden Franken betrug der Verlust, den die Bank im letzten Jahr einfuhr.

(REU)