Tesla liefert deutlich weniger Autos aus als erwartet

Rückgang um 31 Prozent : Tesla liefert deutlich weniger Autos aus als erwartet

Der US-Elektroautobauer Tesla hat im ersten Quartal deutlich weniger Autos ausgeliefert als erwartet. Insgesamt gingen 63.000 Fahrzeuge an die Kunden des Unternehmens, wie Tesla am Mittwoch mitteilte.

Im Vergleich zum Vorquartal ist das ein Rückgang um 31 Prozent. Analysten hatten mit einer Auslieferung von rund 76.000 Autos gerechnet.

Für das Model 3, mit dem Tesla den Durchbruch auch auf dem Massenmarkt schaffen will, vermeldete das Unternehmen die Auslieferung von 50.900 Fahrzeugen. Hier hatten Analysten 54.600 erwartet.

Tesla erklärte, der "massive Anstieg" der Auslieferungen in Europa und China stelle das Unternehmen vor logistische Probleme. Dadurch verschiebe sich die Auslieferung einer "großen Zahl" an Fahrzeugen ins zweite Quartal.

Tesla produziert derzeit nur in einem Werk in Kalifornien. Ziel in diesem Jahr ist die Fertigstellung und Auslieferung von 400.000 Autos. Im ersten Quartal produzierte das Unternehmen nach eigenen Angaben 77.100 Pkw insgesamt, darunter 62.950 Model 3. Zuletzt hatte das Unternehmen angekündigt, den Vertrieb komplett auf Online umzustellen.

(lukra/AFP)