1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Sandwich-Kette: Subway will mit Food-Trucks auf die Straßen gehen

Sandwich-Kette : Subway will mit Food-Trucks auf die Straßen gehen

Kunden können Sandwiches von Subway einem Bericht zufolge vielleicht bald auch in sogenannten Food-Trucks kaufen - also in umgebauten Lieferwagen bei Straßenfesten oder anderen Veranstaltungen.

Die Fastfoodkette würde über ein entsprechendes Konzept nachdenken, berichtete der "Spiegel" am Freitag vorab aus seiner neuen Ausgabe. Subway erklärte auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP, das Geschäftsmodell zu prüfen.

Food-Trucks sind umgebaute Lieferwagen aller Art, in denen Essen zubereitet und verkauft wird. Das Konzept stammt aus den USA und verbreitet sich seit einiger Zeit in Deutschland. In einigen Städten gibt es Festivals, auf denen Betreiber von Food-Trucks mit unterschiedlichen Konzepten ihr Essen anbieten.

Laut "Spiegel" denkt auch McDonald's darüber nach, über Food-Trucks Burger zu verkaufen. Auf AFP-Anfrage bestätigte die Fastfoodkette dies aber nicht. Es gebe "keine konkreten Pläne", teilte McDonald's mit. Das Hauptaugenmerk liege "voll und ganz" auf dem Geschäft in den Schnellrestaurants. Zudem stehe durch die Kooperation mit dem Raststättenbetreiber Tank und Rast in den nächsten Jahren die Eröffnung vieler neuer Standorte an. Vor zwei Wochen hatte McDonald's bekanntgegeben, in den kommenden Jahren mehr als 100 Schnellrestaurants auf deutschen Autobahnraststätten zu eröffnen.

(AFP)