1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Mehrarbeit ohne Lohnausgleich: Streit in Philips-Chipfabrik angeblich beendet

Mehrarbeit ohne Lohnausgleich : Streit in Philips-Chipfabrik angeblich beendet

Berlin/Hamburg (rpo). Der Streit zwischen der Geschäfsführung von Philips Deutschland und der IG Metall ist angeblich beendet. Der Konzern und die Gewerkschaft hätten sich auf Mehrarbeit ohne Lohnausgleich in der Chipfertigung in Hamburg geeinigt. Die Einigung betrifft nach Zeitungsberichten 2.300 Mitarbeiter in der größten Halbleiterfabrik des Unternehmens in Deutschland.

Wie die Zeitung "Die Welt" vorab berichtete, soll am Mittwoch ein Vertrag unterschrieben werden. Wesentlicher Punkt darin sei die Verlängerung der Arbeitszeit von derzeit 35 Stunden auf 37,5 Stunden in der Woche ohne Lohnausgleich.

Weitere Abmachungen betreffen dem Bericht zufolge ein einheitliches Weihnachtsgeld von 1380 Euro sowie die Verschiebung von Tariferhöhungen um sechs Monate. Im Gegenzug zahle Philips Schichtzulagen in der Halbleiterfertigung in Zukunft nicht mehr freiwillig, sondern als Teil des Tarifvertrags. Der Vertrag müsse noch von den Bundesgremien der IG Metall abgesegnet werden. Mit dem Kompromiss gehe ein eineinhalb Jahre langer Streit zwischen der Gewerkschaft und dem Betriebsrat mit der Philips-Geschäftsführung zu Ende.

(afp)