Elf Mitarbeiter im Krankenhaus: Störfall bei Bayer in Leverkusen

Elf Mitarbeiter im Krankenhaus: Störfall bei Bayer in Leverkusen

Leverkusen (rpo). Im Bayer Chemiepark Leverkusen hat sich ein Störfall ereignet. Aus bislang ungeklärter Ursache war gasförmiger Fluorwasserstoff ausgetreten. Elf Mitarbeiter mussten in eine Klinik eingeliefert werden.

Nach Angaben eines Unternehmenssprechers war der gasförmige Fluorwasserstoff in einem Lanxess-Produktionsbetrieb ausgetreten. Die Freisetzung des stechend riechenden Gases habe rasch gestoppt werden können, die ausgetretenen Dämpfe seien von der Werkfeuerwehr niedergeschlagen worden. Die Untersuchungen des Luftmesswagens zeigten dem Unternehmen zufolge keine messbaren Ergebnisse. Es habe zu keiner Zeit eine Gefährdung der Bevölkerung bestanden. Die elf Mitarbeiter sollten noch am Dienstag die Klinik wieder verlassen können.

(afp)
Mehr von RP ONLINE