Prognose des Ifo-Instituts Steuereinnahmen: 2011 wird Rekordjahr

München (RPO). Der anhaltende Aufschwung beschert dem Staat im laufenden Jahr wohl neue Rekordeinnahmen. "Wir gehen aktuell davon aus, dass das Steueraufkommen 2011 insgesamt bei rund 565 bis 570 Milliarden Euro liegen dürfte", sagte der Steuerexperte des Münchner Ifo-Instituts, Christian Breuer, in einem Interview.

Steuersenkungspläne ab 2013 - darauf dürfen Sie hoffen
Infos

Steuersenkungspläne ab 2013 - darauf dürfen Sie hoffen

Infos
Foto: dapd

Im bislang stärksten Jahr, 2008, hatten Bund, Länder und Gemeinden 561 Milliarden Euro zur Verfügung. Mit dem erwarteten Anstieg lägen die Steuereinnahmen für 2011 erneut über den Erwartungen.

Erst Mitte Mai hatte der Arbeitskreis Steuerschätzung seine Prognose für 2011 von zuvor 537 auf 555 Milliarden Euro angehoben. Nun scheint eine weitere Anpassung wahrscheinlich. "Die Steuerschätzung für 2011 dürfte beim Termin im November wohl erneut angehoben werden", sagte Breuer, der selbst Mitglied im Arbeitskreis Steuerschätzung ist, der Zeitung "Euro am Sonntag". Vor allem die Lohn- und die Umsatzsteuer legten zuletzt kräftig zu.

Zur Begründung verwies der Ifo-Experte auf die starke Konjunktur. Das erste Quartal war mit einem Wachstum von 1,5 Prozent "außerordentlich stark". Mit dem Aufschwung hat sich auch die Lage auf dem Arbeitsmarkt verbessert.

Die sprudelnden Steuereinnahmen dürften auch der Debatte um mögliche Steuersenkungen neu entfachen. Die schwarz-gelbe Koalition hatte sich Anfang Juli nach langem Ringen auf Steuerentlastungen ab 2013 geeinigt. Das genaue Volumen der Entlastungen soll im Herbst ausgearbeitet werden, wenn die Daten der Steuerschätzung feststehen.

(AFP/felt)