Geschäftsbedingungen der Bank Sparkasse Köln-Bonn kündigt jedem 20. Kunden

Bonn · Fünf Prozent der Girokontenkunden der Sparkasse Köln-Bonn bekommen eine Kündigung ihrer Bank zugeschickt. Was Kunden jetzt machen können und warum die Schreiben losgeschickt wurden.

Die Sparkasse hat im vergangenen Jahr 10.000 Girokontennutzer hinzugewonnen.

Die Sparkasse hat im vergangenen Jahr 10.000 Girokontennutzer hinzugewonnen.

Foto: Sparkasse

Die Sparkasse Köln-Bonn kündigt fünf Prozent ihrer Kunden mit Girokonten. Davon sind rund 38.000 Kunden betroffen, die dem Institut noch keine Einverständniserklärung zu den neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen erteilt (AGB) haben oder neuen Kontomodellen. „Aus juristischen Gründen sehen wir uns dazu gezwungen“, sagt Alexander Geisbüsch, Abteilungsleiter Produkt- und Preismanagement bei der Sparkasse Köln-Bonn. Die Briefe hat die Sparkasse am Dienstag an die betroffenen Kunden rausgeschickt.