Mobilfunk: Sony und Ericsson beenden Bündnis

Mobilfunk : Sony und Ericsson beenden Bündnis

Berlin (RPO). Das Mobilfunk-Bündnis zwischen Sony und Ericsson ist nach zehn Jahren zu Ende. Der schwedische Elektronikkonzern kündigte am Donnerstag an, dass die Japaner den 50-prozentigen Ericsson-Anteil für 1,05 Milliarden Euro in bar vollständig übernehmen.

Sony-Ericsson werde in die Sony-Sparte für internetbasierte Verbraucherelektronik integriert.

Mit dem Schwenk zu Smartphones unter dem Google-Betriebssystem Android machte das asiatisch-skandinavische Bündnis zuletzt wieder Boden gut. Seine Zukunft galt aber als ungewiss.

Das japanisch-schwedische Joint Venture Sony Ericsson besteht seit 2001 und beschäftigt weltweit 7600 Mitarbeiter.

(RTR/afp/jre)